Die Struktur des Vereins

Der Träger des Elefanten-Kinderkreises ist der Verein. Er ist gemeinnützig tätig. Mitglieder sind alle Eltern, deren Kinder im Elefanten-Kinderkreis betreut werden.

Als freier Träger ist der Verein an das Bremische Tageseinrichtungs- und Tagespflegegesetz (SGB VIII- KJHG) gebunden. Danach ist es Aufgabe des Vereins, „familien-ergänzend die Entwicklung der Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu fördern und den Eltern die Vereinbarung von Beruf und Familie zu ermöglichen.“ Der Verein arbeitet nach der Satzung des Elefanten-Kinderkreises. Diese bildet die Grundlage für die Geschäftsordnung des Hauses. In der Geschäftsordnung, die bei Aufnahme in den Verein ausgehändigt wird, sind folgende Inhalte (vertragliche Richtlinien) festgeschrieben:

Betreuungsangebote

  • Öffnungszeiten
  • betreuungsfreie Zeiten
  • Beiträge und Gebühren
  • Zahlungsbedingungen und Kündigungsfristen
  • Mitarbeit der Eltern
  • Aufsichtspflicht
  • Notdienst in den Gruppen
  • Amtsdauer und Wahl des Vorstandes

Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

Der Vorstand besteht aus:

  1. dem/der ersten Vorsitzenden
  2. dem/der stellvertretenden Vorsitzenden
  3. dem/der Kassenwart/in

Alle Mitglieder des Vorstandes arbeiten ehrenamtlich. Der/die erste Vorsitzende ist für die Belange der Mitarbeiter des Hauses zuständig. Zum Aufgabenbereich des/der stellvertretenden Vorsitzenden gehört die Öffentlichkeitsarbeit, und für die gesamte finanzielle Abwicklung zeigt sich der/die Kassenwart/in verantwortlich.

In regelmäßigen Vorstandssitzungen, die alle 4-6 Wochen stattfinden, wird der Vorstand durch die Kindergartenleitung über Abläufe, Inhalte und aktuelle Ereignisse im Haus informiert. Darüber hinaus werden aktuelle Themen diskutiert und notwendige Beschlüsse verabschiedet.

Der Vorstand wird durch die anwesenden Mitglieder auf der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung für die Dauer von einem Jahr gewählt. Zur Erleichterung der Arbeit in den einzelnen Kindergruppen werden Elternsprecher gewählt. Sie haben beratenden Charakter, sind jedoch bei anstehenden Vorstandsentscheidungen nicht stimmberechtigt.

Mit dem Antrag auf einen Kindergartenplatz beantragt die Familie gleichzeitig die Mitgliedschaft im Verein. Zusätzlich gibt es für alle Interessierten die Möglichkeit, dem Förderverein beizutreten und damit den Kindergarten bei der Umsetzung vielfältiger Projekte finanziell zu unterstützen.